•   DHd 2014
DHd 2014

DHd 2014

Digital Humanities - methodischer Brückenschlag oder "feindliche Übernahme"?

Chancen und Risiken der Begegnung zwischen Geisteswissenschaften und Informatik

Der Lehrstuhl für Digital Humanities an der Universität Passau veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Verband "Digital Humanities im deutschsprachigen Raum" die erste Jahrestagung vom 25.-28.03.2014 in Passau.

  • Aufgrund der hohen Anmeldezahlen sind die Teilnahmekapazitäten der Workshops "Wissenschaftliches Bloggen bei de.hypotheses.org" und "XML-Print" leider erschöpft. Weitere Anmeldungen können nicht angenommen werden.
  • Das vollständige Tagungsprogramm ist online. Im wissenschaftlichen Programm erwarten Sie 44 Vorträge, 47 Posterpräsentationen, 7 Sektionen und Panels und 6 Vor-Konferenz-Workshops. Abstracts hierzu stehen zum Download bereit.
  • Registrierung für die Mitgliedschaft DHd und die Tagung ist nun möglich.
  • Bitte beachten Sie auch unsere Empfehlungen zu Übernachtungsmöglichkeiten in Passau.
  • Die DHd vergibt mit Unterstützung der EADH drei Reisestipendien für Nachwuchswissenschaftler/-innen, die an der Tagung in Passau teilnehmen. Informationen zu den Bewerbungsmodalitäten erhalten Sie hier.
  • Der Verband DHd legt Thesen zur Entwicklung eines Arbeitsprogramms für die Weiterentwicklung der Digital Humanities bis zum Jahre 2020 vor.
  • Das Veranstaltungsplakat steht zum Download bereit: Plakat
  • Der twitter-Hashtag der Konferenz lautet #dhd2014

Keynote-Vorträge:

http://uni-passau.de/fileadmin/dokumente/projekte/digitalhumanities/J_Nerbonne1.jpgProf. Dr. John Nerbonne (Universität Groningen, Präsident der European Association for Digital Humanities): Die Informatik als Geisteswissenschaft
http://uni-passau.de/fileadmin/dokumente/projekte/digitalhumanities/K_Kwastek.pngProf. Dr. Katja Kwastek (Freie Universität Amsterdam): Vom Bild zum Bild. Digital Humanities jenseits des Texts

 

Kontroversdiskussionen:

http://uni-passau.de/fileadmin/dokumente/projekte/digitalhumanities/Heyer_Kopie.png

http://uni-passau.de/fileadmin/dokumente/projekte/digitalhumanities/M_Thaller_Kopie.png

Prof. Dr. Gerhard Heyer (Leipzig) v. Prof. Dr. Manfred Thaller (Köln): Grenzen und Gemeinsamkeiten: Die Beziehung zwischen der Computerlinguistik und den Digital Humanities

http://uni-passau.de/fileadmin/dokumente/projekte/digitalhumanities/bonte.pnghttp://uni-passau.de/fileadmin/dokumente/projekte/digitalhumanities/Staecker.jpg

Dr. Achim Bonte (Dresden) v. Dr. Thomas Stäcker (Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel): Infrastruktur für DH, aber richtig

 

Programmkomitee:

Prof. Dr. Tara Lee Andrews, Universität Bern; Prof. Dr. Andreas Fickers, Université du Luxembourg; Prof. Dr. Reinhard Förtsch, Deutsches Archäologisches Institut Berlin; Prof. Dr. Gerhard Lauer, Universität Göttingen; Prof. Dr. Claudine Moulin, Universität Trier; Prof. Dr. Malte Rehbein, Universität Passau; Dr. Thomas Stäcker, Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (Vorsitz); Prof. Dr. Manfred Thaller, Universität zu Köln.

Mit freundlicher Unterstützung von:

DHD Logo
EADH Logo
dfg Logo
Oxygen Logo